Berliner Festspiele Logo
Die 10er Auswahl
Inszenierung

Medea*

von Leonie Böhm

Medea*. Videotrailer © Schauspielhaus Zürich

Leider nicht mehr verfügbar
20.5.2021
18:00:00
Livestream aus dem Schauspielhaus Zürich
1 h 15 min
In deutscher Sprache mit englischen Untertiteln

Über diese Produktion

Medea, das ist im griechischen Mythos von Euripides die Königstochter, die von ihrem Mann Jason für eine andere Frau verlassen wird und sich rächt, indem sie die gemeinsamen Kinder ermordet. Die Regisseurin Leonie Böhm nutzt die Tragödie als Sprungbrett für ein radikales Bühnenexperiment: Ihre Medea* ist eine Frau der absoluten Gegenwart, die sich weigert, ein antikes Tragödienschicksal zu verkörpern, es stattdessen lieber vorsichtig von außen betrachten und befühlen möchte und ihm schließlich doch nicht entkommen kann. Maja Beckmann berührt hier als trotzige Medea-Erkunderin, der Musiker Johannes Rieder liefert dazu einen melancholisch-schrägen Soundtrack.

Die Untertitel für diese Produktion werden live erstellt.

Künstlerisches Team

Leonie Böhm Regie
Zahava Rodrigo Bühne
Kostüme
Magdalena Schön, Helen Stein
Johannes Rieder Musik
Helena Eckert Dramaturgie

Mit

Maja Beckmann
Johannes Rieder Live-Musik

Premiere 19. September 2020

Schauspielhaus Zürich

Medea von Euripides. Unter Verwendung der Übersetzungen von Herbert Meier. Die Übertragung des Aufführungsrechts erfolgt in Übereinkunft mit dem Verlag Felix Bloch Erben, Berlin. Vertretung für die Schweiz: Musikverlag und Bühnenvertrieb Zürich AG, Zürich Peter Krumme. Aufführungsrechte: Verlag der Autoren, Frankfurt am Main.


Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

Berliner Festspiele
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube
Die Berliner Festspiele werden gefördert durch
Die Beauftragte der Regierung für Kultur und Medien
Neu Start Kultur
Das Theatertreffen wird gefördert durch die
Kulturstiftung des Bundes
gefördert von
Die Beauftragte der Regierung für Kultur und Medien
Medienpartner
3Sat